Freitag, 5. September 2008

Medizin: Behandlungen durch eine Sklavin

Nach einem Überfall oder einer Auseinandersetzung ist alles durcheinander, daher muss sie in der Lage sein, sich zu konzentrieren und sehr aufmerksam zu sein, da das Leben ihres Herrn durchaus in ihren Händen liegen kann

Behandle jeden Herrn als wenn es Dein eigener wäre während einer Auseinandersetzung. Sie müssen wissen, das das Auge eines Mädchens sich nur auf sie konzentriert und nur die Anwesenheit des Herrn das Mädchen interessiert. . Wenn ein Mädchen nervös wird oder verwirrt ist was sie tun soll, frag einen Heiler oder eine ältere Schwester was zu tun ist

Keine zwei Wunden sind dieselben, also sollte auch deren Behandlung niemals dieselbe sein. Jede einzelne sollte so gut behandelt werden, wie es die Sklavin vermag.

Habt niemals Angst eine Schwester um Hilfe zu fragen

Vorräte für die moisten Wunden werden in dem Medizinischen Raum in derm Operationszimmer gelagert. Nachdem erste Hilfe geleistet wurde, muss der patient in den Medizinischen Raum gebracht werden. Fragt einen Freien, wenn ihr Hilfe beim Tragen braucht

Eine Sklavin darf NIEMALS eine Waffe mit ihren bloßen Händen berühren. Nehmt eine Waffe immer mit einem umgeschlagenen Tuch oder Kleidung und entfernt sie vorsichtig.

Grundsätzliches Vorgehen bei der Behandlung eines Herren, einer Herrin


1. 1. nach einem Überfall oder einer Auseinandersetzung, fragt den Master/Mistress nach einer Beschreibung der Wunden

2. Bestätigt die Wunden, die schwerste zuerst.. Behandelt die Wunden in der Reihenfolge, die schwerste zuerst, bis alle Wunden versorgt sind.

3. Nehmt aus dem Med Kit ein sauberes Tuch und steriles Wasser und säubert die Wunde von Blut und Schmutz. Wenn kein steriles Wasser vorhanden ist, kann auch Paga benutzt werden.

4. Reibt die Wunde vorsichtig sauber, stellt die Tiefe der Wunde fest und behandelt sie mit Salbe. Dried Blue Grass Salbe kann benutzt werden ohne die gefährlichen Nebenwirkungen der Kanda Salbe.

5. Wenn die Wunde genäht werden muss, wartet bis die Wunde betäubt ist und näht sie vorsichtig zusammen, macht dies mit kleinen Stichen.

6. Wenn es nicht ausreicht, die Wunde zu nähen, weil sie zu gross ist, muss sie eventuell ausgebrannt werden mit einem heißen Eisen. Versichert Euch, das das Eisen rot glühend ist, bevor ihr damit die Wunde versiegelt. Eisen befindet sich auf dem Feuer, falls es gebraucht wird.

7. Säubert die Wunde erneut mit mehr sterilem Wasser oder Paga, tragt mehr Salbe auf und bandagiert die Wunde mit sauberen streifen Stoff.


8. Bittet den Master darum, den Kräuterteee mit dem grünen Heilpuder zu trinken, weil es seine Heilung beschleunigen und seine Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen verbessert .

9. Wenn ihr Euch zu irgendeinem Zeitpunkt überfordert fühlt, bittet jemanden um Hilfe, auch per IM

kajirae, die persönlicher besitz sind, kümmern sich zuerst um ihren Herrn, dann erst fragen sie andere Sklavinnen, ob sie helfen können.
Sollte sie mehreren Herrn gehören, behandelt sie erst ihren ersten Herrn, dann den zweiten und so weiter

Hier eine Liste der Dinge, die in einem MedKit sein sollten

Steriles Wasser
Kleine Tücher für Schnittverletzungen
Kanda Blätter gegen Schmerzen und zum Betäuben der Wunden
Dried Blue Grass Salbe gegen Schmerzen und zum Betäuben der Wunden
Green antiseptic Powder zum desinfizieren der Wunden
Green herbal powder zum Tee kochen, um gegen Infektionen zu behandeln
Bandagen und Kompressen
Klebestreifen umd grössere Bandagen zu befestigen
Vosk Darm zum Nähen von Wunden
Seide zum Nähen von Wunden
Pinzette zum Entfernen von Gegenständen aus den Wunden
Gegengift
Brechmittel


***Übersetzung: Dilara Sands***

Keine Kommentare: