Sonntag, 28. Dezember 2008

Alkoholische Getränke

Ale (A)

Ale ist ein dunkles Bier, welches hauptsächlich in den nördlichen Regionen Gors weit verbreitet ist. Andernorts ist es seltener zu finden. Es wird aus Sa-Tarna Korn oder anderen Getreidesorten gebraut. Das typische Ale hat eine goldbraune Farbe und einen süßen Geschmack, ähnlich wie dem irdischen Malzbier.

Details:
Aufbewahrung: braune Flaschen oder Fässern, Lagerung im Kühlraum
Darreichung: Horn oder Kelch
Servier-Art: warm (erhitzen in einem Kessel) oder gekühlt im Krug servieren


Brutwein oder zweiter Wein (M)

Der Brutwein ist ein süßliches Getränk, fast schon wie ein Liquer. Dieser Wein, auch zweiter Wein genannt ist kein Getränk im normalen Sinn, er dient ausschließlich einem medizinischen Zweck. Es wird angewandt, um die Wirkung des Sklavenweins, also der Verhütung, aufzuheben.


Falarischer Wein (A)

Diese Wein-Art ist ein Mythos für die meisten Goreaner. Gerüchten zufolge soll er sehr teuer sein, sodass ihn sich nur die reichsten der Stadt, wenngar nicht nur Ubars oder sehr wohlhabende Händler erwerben können. Es ist kein Wein der in einer einfache Taverne angeboten wird.


Fermentierter Milchquark (A)

Wenngleich sich Milchquark nicht nach einem Getränk anhört, ist es dies auf Gor. Der fermentierte Milchquark ist ein Getränk der Wagenvölker, welches einen hohen Alkoholgehalt hat. Normalerweise wird es nicht ausserhalb der Wagenvölker getrunken und ist bei den meisten Goreanern gänzlich unbekannt.


Kal-da (A)

Kal-da ist ein wenig zu vergleichen mit Glühwein auf der Erde. Es ist ein alkoholisches Heißgetränk, welches aus verdüntem Ka-la-na Wein, Zitronensaft und scharfen Gewürzen besteht. Meist wird dieses Getränk von den niederen Kasten getrunken und ist nur in Tavernen zu finden, die ein Publikum der niederen Kasten besitzen. Höhere Kasten lassen sich nicht dazu nieder, ein solches verdünntes Getränk zu trinken.

Details:
Aufbewahrung: Lagerung in Fässern oder Flaschen
Darreichung: Kelch oder Schale, selten im Becher oder Tasse
Servier-Art: mit Wasser verdünnen, in einem Kessel erhitzen und würzen


Ka-La-Na (A)

Dieser Wein wurde in den Büchern als Wein von leuchtend roter Farbe beschrieben, hergestellt aus der Ka-La-Na-Frucht. Es gibt viele verschiedene Sorten, die aus dieser Frucht gewonnen werden, wobei nicht klar ist, dass alle Variationen immer rot sind. Auch wenn kein Weisswein in den Bücher erwähnt wurde, ist auch der Ka-La-Na-Wein nicht immer farblich beschreiben worden, was Raum für Vermutungen zulässt.
Meist wird er als trockener Wein aber dennoch kräftig im Geschmack, beschrieben. Aber auch süße Varianten oder sehr fruchtige/liebliche werden gekeltert. Einige Städte stellen ihre eingene Variation des Weines her, um so den Ansprüchen ihrer Bürger und der jeweiligen Region gerecht zu werden. Es heißt, dieser Wein mache aus jeder Frau eine Sklavin, wenn auch nur für eine Stunde.

Details:
Aufbewahrung: Lagerung in Fässern oder in mit Kronkorken oder Wachs verschlossenen grünen Flaschen
Darreichung: Kelch, Pokal oder Becher
Servier-Art: kalt oder Raumtemparatur, selten wird er auch warm serviert.


Met (A)

Met, ein süßlicher Honigwein, ist ein typisches Getränk im Norden Gors. Dieses Getränk besteht aus gegorenem Honig, Wasser und verschiedenen Gewürzen. Normalerweise findet man den Honigwein nicht oft in anderen Regionen Gors, in Paga-Tavernen wird er fast nie serviert.

Details:
Aufbewahrung: Lagerung in Flaschen und Krügen
Darreichung: Horn oder auch Kelch, Becher, Pokal, manchmal sogar direkt aus dem Krug
Servier-Art: kalt oder warm


Paga oder auch Paga-Sa-Tarna (A)

Paga ist ein starker klarer "Korn" (Schnaps, Kornbrand), welches meist aus Sa-Tarna Korn hergestellt wird. Es gibt viele weitere Paga-Sorten, die je nach Stadt andere Gewürze und auch andere Kornsorten beinhalten. Ursprünglich wurde diese Art Schnaps aus Sa-Tarna Korn auch Paga-Sa-Tarna genannt, wobei es nun meist nur als "Paga" bestellt wird.

Dieser Schnaps hat einen weichen Geschmack und ist sehr gehaltvoll. Je nach Brauart variiert auch der Geschmack. In Tavernen wird es meist mit Wasser gestreckt um so die Stärke des Kornsbrandes etwas herauszunehmen. In Cos und Torvaldsland wird Paga meist warm gewünscht und serviert, dies muss man aber extra bestellen, da er normalerweise bei Raumtemparatur oder kalt gereicht wird.

Details:
Aufbewahrung: Lagerung in Fässern, Flaschen oder Botas, entweder im Kühlraum oder im Regal
Darreichung: Kelch, Schale, Pokal, manchmal auch direkt aus dem Krug oder einem Horn
Servier-Art: bei Raumtemparatur, aber auch kalt oder warm (erhitzt im Kessel)

Palmwein (A)

Die Stadt Schendi ist die Heimat des Palmweines. Für die Stadt ist dieser Wein, der in den Büchern nicht weiter beschrieben wurde, ein grosser Exportartikel. Da nichts über diese Art Wein bekannt ist, kann man bei der Darreichung und der Lagerung nur Vermutungen anstellen und ihn wie Ka-La-Na behandeln.


Rence-Bier (A)

Eine Spezialität der Rence-Bauern ist ihr Bier. Dieses Bier wird aus den Samen und dem weißlichen Mark der Rencepflanzen, ähnlich unseren irdischen Reispflanzen, gewonnen. Man findet es gewöhnlich nur in der Gegend des Sumpflandes und wird weniger ausserhalb dieses Gebietes getrunken.

Details:
Aufbewahrung: Lagerung in Fässern, Flaschen oder Botas
Darreichung: Kelch, Schale, manchmal auch direkt aus dem Krug oder einem Horn
Servier-Art: kalt


Sul Paga (A)

Sul Paga ist zu vergleichen mit einem Kartoffelschnaps oder Vodka auf der Erde. Er wird aus Suls, einer kartoffelähnlichen Frucht, hergestellt. Dieses Getränk ist klar von der Farbe und geschmacklos, mit einem hohen Alkoholgehalt.

Meist wird er bei Raumtemparatur in kleinen Bechern serviert. Sul Paga wird hauptsächlich in ländlichen Bereichen getrunken und ist eher selten in Städten zu finden.

Details:
Aufbewahrung: kühle Lagerung in weissen Flaschen oder weissen Botas
Darreichung: kleine Becher
Servier-Art: bei Raumtemparatur oder warm (erhitzem im Kessel)


Ta Wine (A)

Der Ta Wein entstammt der Cos Region und wird hauptsächlich dort gekeltert. Ausserhalb von Cos findet man selten Ta-Reben. In keinem Buch wurde die Farbe des Weines beschrieben, daher ist unklar, um welche Art es sich handelt.

Details:
Aufbewahrung: Lagerung in Fässern oder in mit Kronkorken oder Wachs verschlossenen lila Flaschen
Darreichung: Schale, Kelch, Pokal oder Becher
Servier-Art: kalt oder Raumtemparatur, selten wird er auch warm serviert.


Turianischer Likör (A)

Die Stadt Turia ist besonders stolz auf ihren Turianische Likör. Er gilt als einer der besten Liköre Gors. Dieser Likör ist ein auf Wein basierendes Getränk, welches sehr stark gezuckert und dickflüssig ist, fast schon sirupartig. Durch den süßen Geschmack ist er sehr gewöhnungsbedürftig für die meisten Goreaner.

Details:
Aufbewahrung: Lagerung in Fässern oder in mit Kronkorken oder Wachs verschlossenen Flaschen
Darreichung: kleine Becher oder Kelche
Servier-Art: Raumtemparatur



***Copyright: Syleena Sheridan***

Keine Kommentare: