Sonntag, 28. Dezember 2008

Behandlungen

Dieser Beitrag wird mit freundlicher Genehmigung von Dilara Sands genutzt und veröffentlicht.

***************************************************

Nähen einer Wunde:

Stoppen Sie die Blutungen mit den Kräutern und/oder den kleinen Reb-Tüchern.
Reinigen Sie die Wunde, nehmen Sie einen sauberes, mit sterilen Wasser oder Ringelblumen-Öl getränktes Reb-Tuch. Wischen Sie sorgfältig das Blut weg.
Wenn die Wunde noch blutet, versuchen Sie weiterhin die Blutung zu stillen.

Bestimmen Sie welcher Faden zu verwenden ist:

Innerlich: Bosk -Darmfäden, verwendbar für tiefe Wunden ( verfallen mit der Zeit)
Äußerlich: Seidenfäden, kann nach 2-3 Tagen aus nicht so tiefen Wunden entfernt werden.
(lösen sich nicht alleine auf)

Bieten Sie Kanda Blätter zum Kauen gegen die Schmerzen an.
Stellen Sie sicher, dass der Patient den Saft nicht schluckt, nur die Blätter kaut da sie sonst eine giftige Wirkung haben.
Legen Sie Kräuter (z.B. Dried Blue Short Grass ) um die Wunde, um eine Betäubung herbeizuführen. Nähen Sie die Wunde, wenn möglich mit winzigen Stichen. Nach jedem Stich binden Sie einen Knoten. Verwenden Sie Heilsalbe um eine Infektion zu verhindern und um die Heilung zu fördern.
Nehmen Sie ein steriles Reb-Tuch um die Wunde zu bedecken und wickeln zum Schluss der Behandlung saubere Bandagen herum.

----------------------

Schock:

Schock kann tödlich sein.

Lassen die den Patienten flach hinlegen, beruhigen Sie ihn, heben die Beine leicht(außer im Falle einer Wunde Kopf) und lockern Sie jede enge Kleidung.
Das Hauptziel ist die Erhöhung der Blutfluss zu den primären Organe, insbesondere des Gehirns.

Halten Sie den Patienten warm aber überwachen Sie die Köpertemperatur.
Der Patient kann so viel Wasser trinken wie er möchten, zwingen Sie ihn allerdings aber nicht etwas zu trinken.

Zeichen des Schocks sind:

Blässe, verschwitzte oder feuchten Haut
schnelle Herzfrequenz, flache Atmung
niedriger Blutdruck
verringerte Wachsamkeit
Verwirrung

Auf keinen Fall bei Schock :

Den Patienten nicht einer zu großen Wärme aussetzen
Lassen Sie sich nicht von den Patienten mit aufregen,
versuchen Sie ihn stattdessen zu beruhigen


----------------------

Gift:

Mischen Sie für den Patienten eine große Menge von Honig und Boskmilch die möglichst schnell und komplett getrunken werden sollte.

Gifte wirken in der Regel schnell, von dem 3. Herzschlag an kann der Tod beim 10. Herzschlag eintreten.
Bei der Verabreichung von einem passenden Gegenmittel sollte es dem Patienten in 2 - 3 Stunden besser gehen.

Schlagengift

OST: (kleine Schlange, 12''lang, hell orange)

A) Es gibt kein Gegenmittel für das Gift dieser Schlange

B) qualvollen Tod durch Vergiftung innerhalb von Sekunden

C) Todesprognose

----------------------

Inhalt Sanitätskasten die ein Arzt im Notfall bei sich führen sollte:

Bandagen, 10 Rollen mit Streifen vom sterilen Reb-Tuch

Heiz-Eisen/Nadel, erhitzbar bis zur weisen Glut um die Sterilität zu gewährleisten.

Nadeln, 10 verschieden Größen,
5 sterile 5 Darmfäden für die Innere Wunden,
5 sterile Seidenfäden für Äußeren Wunden

Vier kleine flache sterilen Reb-Tücher( Pads) in einem verschlossenen Päckchen für die Kontrolle des Blutflusses und Reinigung / Dressing Wunden.

5 größere sterile Reb- Tüchern für Abschürfungen / Kratzer.

Skalpelle, 3 in einer Lederhülle

Seidenfaden auf einer Spule

Armschienen aus Holz / wenn möglich auch Beinschienen

Riechsalz

Silberzangen und eine Pnzette um Pfeile und Gegenstände aus den Wunden zu entfernen.

Schlauchbinde
Einsetzbar zum Abbinden von Gliedmaßen
Verwenden Sie aber wenn möglich direkten Druck auf die Wunden

Verr Haut-Säcke, die mit kalten oder heißen Wasser gefüllt werden können
Ebenfalls einsetzbar als kalte Packung falls Eis zum Einfüllen vorhanden ist.


***Übersetzung: Dilara Sands***

Keine Kommentare: