Sonntag, 28. Dezember 2008

Verbinden eine Wunde

Dieser Beitrag wird mit freundlicher Genehmigung von Dilara Sands genutzt und veröffentlicht.

***************************************************

Das richtige Anlegen eines Verbandes um eine Wunde unterstützt den Heilungsprozess und vermeidet Infektionen und Narbenbildung

Schritte:

1. Schützen Sie sich. Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife und Wasser und tragen Sie Handschuhe zur Verhinderung von Ausbreitung möglicher Infektionskrankheiten.

2. Reinigen Sie die Wunde sorgfältig und entfernen Sie mögliche Fremdkörper.

3. Entfernen Sie jeden Schmuck des Patienten um eine bessere Versorgung zu gewährleisten

4. Geben Sie Antibiotische Salbe auf der Innenseite eines sauberen Tupfers.

5. Bedecken Sie die Wunde mit der Salbe. Der dann anzubringende Verband sollte über die Wunde hinausgehen, sie bedecken und auch Platz zum Anbringen der Tapes lassen.

6. Schneiden Sie vier Streifen Klebeband und kleben Sie den Verband auf allen vier Seiten
der Haut fest Der Zweck des Verbands ist die Wunde zu bedecken und schützen, er sollte nicht zu locker oder zu eng sitzen.

7. Wenn es ein Risiko besteht dass die Wunde bzw. der Wundverband mit Wasser in Berührung kommt decken Sie den Verband mit wasserdichtem Material wie z.B. Kunststoff ab.

8. Schauen Sie sorgfältig nach und prüfen Sie genau ob der Verband der die Wunde umgibt gut sitzt da es sonst den Heilungsverlauf beeinträchtigen kann.

9.Fragen Sie den Verletzten, ob er Berührungen an der Haut rund um die Wund spürt wenn Sie ihn dort anfassen. Er sollte keinen Schmerz oder ein Kribbeln empfinden. Die Haut sollte rosa sein und sich warm anfühlen.


***Übersetzung: Dilara Sands***

Keine Kommentare: